Was gibt’s Neues?

2017

2017/10: PPS auf der 'World Publishing Expo / DCX Digital Content Expo 2017' vom 10. bis 12. Oktober in Berlin

PPS auf der „World Publishing Expo / DCX Digital Content Expo 2017“ vom 10. bis 12.Oktober in Berlin

Ihre analogen Archivbestände verlieren mit den Jahren an Qualität; das Papier wird porös und löst sich auf. Die Digitalisierung ist der erste und wichtigste Schritt, diese unwiederbringlichen Informationen, die in den Büchern schlummern, das wertvollste Gut einer Zeitung, zu erhalten und vor allem der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Dieser Schritt wurde von der Zeitung “ Westfällische Nachrichten“ im September 2017 mit der Freischaltung des digitalen Archivs vollzogen. Die Inhalte wurden von PPS Prepress Systeme GmbH erstellt.

Die Veröffentlichung dazu finden Sie unter : WN Sonderveröffentlichung

Mit unserer Layout-Erkennung erreichen wir heute einen Stand von ca. 90% richtig erkannter Artikel mit korrektem Lesefluß. Unsere neueste Entwicklung, die Lesefluß-Optimierung in der PDF-Seite, bietet für die Redakteure eine erhebliche Arbeitserleichterung und beschleunigt das Bearbeiten der gesuchten Artikel. Mit unserem PPS-FINDER bieten wir das optimale Werkzeug für die Suche und das Finden im digitalen Archiv.

Besuchen Sie unseren Vortrag auf der Messe:

Am 11. Oktober 2017 12:25 bis 12:55 Uhr Content Stage 1
„Vom historischen Zeitungsband zur Recherche im digitalen Archiv“

Siegfried Peis, GF, PPS
PPS PrePress Systeme GmbH
Christian Novak, Systemtechnik
PPS PrePress Systeme GmbH

Ihr PrePress-Systeme Team

2017/04: Die NORDSEE-ZEITUNG GmbH erteilt PPS den Auftrag das Altarchiv von 1910 bis 1999 zu digitalisieren

Die NORDSEE-ZEITUNG GmbH erteilt PPS den Auftrag das Altarchiv von 1910 bis 1999 zu digitalisiern.

2017/02: Das Medienhaus Main-Echo erteilt PPS den Auftrag über die Artikelseparierung von 3,8 Mio. Seiten aus 8 Regionalzeitungen

PPS PrePress Systeme GmbH hat die Erschließung von 3,8 Millionen Seiten der Zeitungen der Main-Echo GmbH abgeschlossen.

Der Main-Echo beauftragt die PPS  mit der Erkennung der Einzelartikel und die Erstellung von PDF Dokumente in denen die Artikelstrukturen eingebettet sind. Es handelt sich hier um ca. 35.000.000 Einzelartikel

 

2016

2016/07: Das Staadtarchiv Erlangen erteilte PPS den Auftrag, die „Fränkischen Nachrichten“ von 1914 bis 1933 zu digitalisieren

fn_header
Das Staadtarchiv Erlangen erteilte PPS den Auftrag, die „Fränkischen Nachrichten“ von 1914 bis 1933 zu digitalisieren. Die Vorlagen waren schwieriger zu bearbeiten als vorgesehen. Das Papier war wellig und verzogen, so daß bereits beim Scan entsprechende Einstellungen und Parameter getestet werden mußten, um die weitere Verarbeitung wie OCR der Frakturschrift, Layouterkennung und die Automatische Artikelseparierung zu ermöglichen. Hinzu kamen durchscheinende Rückseiten und spießiege Matrizensätze. Also alles, was man sich als Problem nur wünschen konnte.

erlangen_original

003_fn_1914-01-05_001

Dieser Digitalisierungsauftrag, dessen Vorlagen außerordentlich schwierig zu bearbeiten waren, ist nun abgeschlossen. Wir haben uns bemüht, beste Qualität, wie es eigentlich selbstverständlich ist, zu liefern, was uns Frau Geisler, verantwortlich für die Durchführung der Digitalisierung, wie nachfolgend auch bestätigte.

Wir sind mit den Resultaten des Digitalisierungsprojektes und der Leistung der PPS PrePress Systeme GmbH außerordentlich zufrieden und bedanken uns mit diesem Referenzschreiben für die gute Zusammenarbeit.

i.A.
Katja Geisler, Dipl.-Archivarin (FH)

Referat Bildung, Kultur und Jugend
STADTARCHIV ERLANGEN
Luitpoldstraße 47
91052 Erlangen

2016/06: Die Digitalisierung vom Zeitungsverlag DER PATRIOT der Jahrgänge 1848 bis 2011 ist abgeschlossen

kunde_der_patriot
Die Digitalisierung vom Zeitungsverlag DER PATRIOT der Jahrgänge 1848 bis 2011 ist abgeschlossen. Die Digitalisierung erfolgte auf Seitenbasis mit erkanntem Text zur Volltextrecherche. Eine Weiterverarbeitung zur Artikelseparierung ist jederzeit möglich.

2016/04: Folgeauftrag vom Zeitungsverlag DER PATRIOT zur Digitalisierung der Jahrgänge 1973 bis 2011

kunde_der_patriot

DER PATRIOT erteilt den Folgeauftrag zur Digitalisierung der Jahrgänge 1973 bis 2011.

2016/02: Beilage 70 Jahre NEUES DEUTSCHLAND mit Digitalisaten von PPS erschienen

001_ND_2016_001

2016-04-19

Lieber Herr Peis,

zunächst mal noch vielen Dank für die schöne Anzeige in unserer 70-Jahre-Festschrift. In diesem Zusammenhang kann ich natürlich bestätigen, dass wir ohne die seinerzeitigen Digitalisierungsleistungen der Firma PPS ein solches Produkt nicht hätten fertigen können. Dazu soll ich Ihnen auch nochmal den ausdrücklichen Dank unseres Chefredakteurs übermitteln, der in die Ausgabe auch sehr viel Herzblut gesteckt hat. Unser digitalisierter Altbestand ist ja nicht nur hinsichtlich der Vermarktung wichtig, sondern auch ein ständiger Quell hinsichtlich der aktuellen Produktion.

Herzliche Grüße an Sie und Ihr Team

Olaf Koppe
Geschäftsführer
Neues Deutschland

2016/02: Digitalisierung Lippische Landeszeitung 1949 bis 2006 ist abgeschlossen

Digitalisierung Lippische Landeszeitung 1949 bis 2006, inkl. Separierung der Einzelartikel mit Lesefluß-Optimierung der PDF-Seiten ist abgeschlossen.

2016/01: Lippische Landeszeitung erteilt Folgeauftrag, Digitalisierung von 1992 bis 2006

Lippische Landeszeitung erteilt Folgeauftrag, Digitalisierung von 1992 bis 2006.

2016/01: Folgeauftrag vom Zeitungsverlag DER PATRIOT von 1917 bis 1972 ist abgeschlossen

Folgeauftrag vom Zeitungsverlag DER PATRIOT von 1917 bis 1972 ist abgeschlossen.

2016/02: Digitalisierungsauftrag '70 Jahre Rhein-Zeitung' abgeschlossen

Digitalisierungsauftrag ’70 Jahre Rhein-Zeitung‘ abgeschlossen

 

2015

2015/11: Rhein-Zeitung erteilt Digitalisierungauftrag für Ihr 70 jähriges Jubiläum

Rhein-Zeitung erteilt Digitalisierungauftrag Ihr 70 jähriges Jubiläum

2015/11: Nachlese PPS Kundenveranstaltung „Das digitale Archiv im Verlag“ vom 5. bis 6. November 2015

Auch diesmal ist es der PPS PrePress Systeme GmbH gelungen, die Teilnehmer an der 5. Informationsveranstaltung mit ihren Entwicklungen zu erstaunen und zu begeistern. Der Bürgermeister von Oberursel, Herr Hans-Georg Brum, begrüßte die Gäste der PPS und hob deren Pionierleistungen auf dem Gebiet der Zeitungsdigitalisierung hervor.

Herr Novak vermittelte mit den Vorträgen über die neuen Entwicklungen von der Layouterkennung bis zur automatischen Artikelseparierung mit der Lesefluß-Optimierung im PDF anschauliche Informationen.

Herr Christoph Pepper, Chefredakteur beim Mindener Tageblatt, welches von der PPS ab dem Jahre 1856 digitalisiert wurde, gab interessante Einblicke in die redaktionelle Verwendung, Vermarktung und profitable Umsetzung des digitalen Archivs.

Die Vorstellung des neuen PPS_FINDERS übernahm Herr Eduard Daoud, Vertriebsleiter von interfac projects GmbH, zusammen mit Herrn Novak, PPS.
Zum Abschluß des ersten Tages fuhren die Teilnehmer mit einem Bus zum Besuch der Produktionsräume der PPS.

Viele Besucher konnten sich den Scanablauf bei der PPS nicht vorstellen, so daß wir einen Besuch der Produktionsräume organisierten. Herr Bleile erläuterte innerhalb einer Stunde die Anforderungen und Probleme beim Scannen der dicken Bücher und die Funktionen der von Siegfried Peis, Inhaber des Unternehmens, entwickelten Scananlage. Anschließend Rückfahrt ins Hotel, mit anschließendem Abendmenue und Ausklang an der Bar.

Der zweiten Tag der Veranstaltung begann mit einem Bericht von Herrn Olav Koppe, GF Neues Deutschland, über die Erfahrungen des digitalen Archivs seiner Zeitung, auch im Zusammenhang mit dem Portal der DDR-Zeitungen der Staatsbibliothek in Berlin.

Herr Steffen Köhler schrieb uns nachfolgende Zeilen über das digitale Archiv von Du Mont Schauberg:

„Die Mitteldeutsche Zeitung hat im Jahr 2007 mit der Firma PPS die Zeitungsbände bis 1945 zurück digitalisiert. Die bereits damals offenkundig sehr gute Texterkennung und Artikelseparation wurde im Laufe der Jahre nochmals erheblich verbessert. Der PPS-Workshop im November 2015, das dort gezeigte Know-how und die neuen Entwicklungen der Firma PPS wurden zu einer Inspiration für einen erneuten Durchlauf unserer Rohscans, um on demand noch einmal verbesserte Daten in unserem Archiv zu bekommen. Die Resonanz in unserem Hause ist weiterhin groß, die Redaktion kommt bei vielen Themen ohne diese spezifische Recherche nicht mehr aus. Und die historische Geschenkzeitung ist ein Renner bei unseren Lesern und Kunden.
Steffen Köhler, DuMont Systems GmbH & Co. KG“

Zum Beginn der Veranstaltung am 5. 11., übergab uns ein Teilnehmer der Rhein-Zeitung den Jahresband von 1946, den wir während der Veranstaltung als Life-Demo vom Scan bis zum automatisch separierten Einzelartikel produzierten. Anschließend standen 420 Seiten und 4440 Einzelartikel zur Recherche im PPS_FINDER zur Verfügung. Sie erhalten hier den Zugang zu Archiv Rhein-Zeitung 1946:

URL: https://ppsfinder.de
USER: rz-demo
PASS: demo-rz@pps

PPS_steigenberger_2015-11-05-0007

Begrüßung Herr Peis
Foto: PPS

PPS_steigenberger_2015-11-05-0013

Herr Brum, Bürgermeister der Stadt Oberursel, begrüßt die Gäste der PPS.
Foto: PPS

PPS_steigenberger_2015-11-05-0021

21 Teilnehmer von 12 Verlagsgruppen,  die zusammen über 40 Tageszeitungen vertreten.
Foto: PPS
PPS_steigenberger_2015-11-05-0029

Frau Schneider-Schelling, CvD der NWZ aus Oldenburg, im Gespräch mit Herrn Peis, GF und Inhaber der PPS.
Foto: PPS

PPS_steigenberger_2015-11-05-0053

Herr Christoph Pepper, Chefredakteur beim Mindener Tageblatt, welches von der PPS ab dem Jahre 1856 digitalisiert wurde, gab interessante Einblicke in die redaktionelle Verwendung, Vermarktung und profitable Umsetzung des digitalen Archivs.
Foto: PPS

PPS_steigenberger_2015-11-05-0098

Viele Besucher konnten sich den Scanablauf bei der PPS nicht vorstellen, so daß wir einen Besuch der Produktionsräume organisierten.
Foto: PPS
PPS_steigenberger_2015-11-06-0104

Herr Koppe, Geschäftsführer NEUES DEUTSCHLAND, vermittelte interessante Einblicke in das Zeitungsarchiv ab 1946.
Foto: PPS

PPS_steigenberger_2015-11-06-0111

Steffen Köhler, DuMont Systems GmbH & Co. KG“
Die Mitteldeutsche Zeitung hat im Jahr 2007 mit der Firma PPS die Zeitungsbände bis 1945 zurück digitalisiert.
Foto: PPS
2015/07: Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilte den Folgeauftrag..

main-echo

Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilte den Folgeauftrag über die Digitalisierung der Regionalausgabe von Alzenau. Es ist dies die sechste Zeitung aus dem Verlagshaus Main-Echo.

2015/06: Der Zeitungsverlag DER PATRIOT erteilt Folgeauftrag...

kunde_der_patriot
Der Zeitungsverlag DER PATRIOT erteilt den Folgeauftrag über die Digitalisierung der Jahrgänge 1917 bis 1950.

2015/06: Die Digitalisierung der ersten Charge von 1848 bis 1916 ist abgeschlossen

kunde_der_patriot
Die Digitalisierung der  ersten Charge von 1848 bis 1916 wurde im Juni abgeliefert. Es handelte sich um 14.670 Seiten, gesetzt in Frakturschrift, erschlossen als PDF-Seiten mit erkanntem Text zur Volltextrecherche. Die Möglichkeit der problemlosen nachträglichen automatischen Artikelseparierung ist gegeben.

2015/06: Die Digitalisierung der Schwäbischen Zeitung ist abgeschlossen

kunde_schweabische-zeitung
Ende November 2014 erteilte die Schwäbische Zeitung den Digitalisierungsauftrag an die PPS Prepress Systeme GmbH in Oberursel. Aus 292 Büchern wurden 407.221 Seiten s/w und 20.735 Seiten in Farbe, zusammen 427.856 Seiten gescannt. Der Gesamtbestand wurde vom Scan der einzelnen Seiten über OCR bis zum automatisch separierten Einzelartikel mit Leseflußoptimierung der PDF-Seite erschlossen. Abschluß des Projektes war Ende April 2015.

Statement von Herrn Dr. Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media

„Seit nunmehr 70 Jahren informieren wir unsere Leser über das Geschehen aus unserer Region und der Welt. Wir freuen uns, die Geschichte unserer Zeitung und somit die Geschichte unserer Heimat nun auch digital verfügbar zu haben.

Mit der Firma PPS haben wir einen sehr erfahrenen und verlässlichen Partner in Sachen Zeitungsdigitalisierung gefunden, der mit Expertise und Sachverstand die Digitalisierung unserer Zeitung übernommen hat. Die Qualität der Scans vom Papier, der OCR-Texterkennung und der automatischen Artikelsegmentierung mit Textflussoptimierung haben unsere Erwartungen hervorragend erfüllt, was sicherlich auch auf die stetige Weiterentwicklung der von PPS eigens entwickelten Systeme zurückzuführen ist.

Mit der problemfreien Integration der von PPS aufbereiteten Daten in unser bestehendes E-Paper haben wir unseren digitalen Transformationsprozess vorangebracht und für unsere Leser einen Mehrwert geschaffen.“

Dr. Kurt Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media

2015/06: Die Digitaliserung der Lippischen Landeszeitung der Jahrgänge 1983 bis 1992 ist abgeschlossen

Lippische_Landeszeitung_logo

Die Digitaliserung der Lippischen Landeszeitung der Jahrgänge 1983 bis 1992 ist abgeschlossen. Auftragsbestandteil war auch hier die Ausgabe der Einzelartikel sowie Erstellung von PDF Dokumenten mit optimiertem Lesefluß.

2015/04: Die Digitalisierung der Nordwest-Zeitung von 1946 bis 2001 ist abgeschlossen..

kunde_logo_NWZ
Die Digitalisierung der Nordwest-Zeitung von 1946 bis 2001 ist abgeschlossen. Es wurden die NWZ mit 9 Regionalausgaben, insgesamt 1,6 Millionen Seiten aus 2047 Büchern erschlossen. Die Digitalisierung erfolgte auf Seitenbasis mit erkanntem Text zur Volltextrecherche. Eine Weiterverarbeitung zur Artikelseparierung ist ohne Probleme jederzeit möglich. Die Produktionsdauer des Projektes  betrug 11 Monate

2015/04: Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH & Co. KG erteil Folgeauftrag...


Lippische_Landeszeitung_logo

… über die Digitaliserung der Jahrgänge 1983 bis 1992. Ebenfalls Auftragsbestandteil ist die Struckturierung der Artikel sowie Erstellung von PDF Dokumenten mit optimiertem Lesefluß.

2015/01: Zeitungsverlag Der Patriot GmbH erteilt Digitalisierungsauftrag

kunde_der_patriot

Zeitungsverlag Der Patriot GmbH erteilt den Auftrag über die Digitalisierung des Altarchives.

Der Patriot ist eine Tageszeitung im östlichen Teil des Kreises Soest mit Redaktionssitz in Lippstadt.
Die erste Ausgabe der Zeitung erschien am 7. Oktober 1848.

 

2014

2014/10: Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler (SV) erteilt Digitalisierungsauftrag

kunde_schweabische-zeitung

Der Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler (SV) erteilt PPS den Auftrag über die Digitalisierung des Altarchives.

2014/10: Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH & Co. KG erteil Folgeauftrag...


Lippische_Landeszeitung_logo

… über die Digitaliserung der Jahrgänge 1971 bis 1982. Ebenfalls Auftragsbestandteil ist die Struckturierung der Artikel sowie Erstellung von PDF Dokumenten mit optimiertem Lesefluß.

2014/09: Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilt PPS den Folgeauftrag...

main-echo

Nach Abschluss der Digitalisierung der Publikation Miltenberg (Bote vom Unter-Main) erteilt Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG PPS den Folgeauftrag über die Digitalisierung der Publikation Obernburger Zeitung. Es wurden bereits folgende Publikationen des Main Echo’s digitalisiert:

  • Lohrer Echo
  • Main-Echo Stadt
  • Wertheimer Zeitung
  • Bote vom Unter-Main
2014/05: Lippischer Zeitungsverlag Giesdorf GmbH & Co. KG erteil Digitalisierungsauftrag

 

Lippische_Landeszeitung_logo

 

Im Rahmen des bevorstehenden  250-jährigen Jubiläums soll das Lippische Altarchiv in mehreren Etappen digitalisiert werden. Die PPS erhält den Auftrag im ersten Schritt die Ausgaben der Nachkriegszeit zu digitalisieren.

 

2014/03: Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG erteilt Digitalisierungsauftrag

kunde_logo_NWZ

Im Zuge der Zunahme der Online-Nutzung von Zeitungen hat sich die Nordwest-Zeitung in Oldenburg entschlossen, das Papierarchiv zu digitalisieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Erfahrung von Zeitungen, die bereits ein digitales Archiv anbieten, verzeichnet eine rege Nutzung des Online-Altarchivs. Mit bis zu 10.000 Klicks je Tag  zählt das Altarchiv zu den erfolgreichsten Online-Produkten.

Die NWZ lässt  1.600 Bücher digitalisieren, von 1946 bis 2001, ca. 2 Mio Seiten. Diese Menge ergibt 35 Paletten zu je 260 kg, 9 Tonnen Papier. Als Produktionszeit sind 15 Monate vorgesehen. Gescannt wird vom gebundenen Buch, die Digitalisate werden durch eine Layouterkennung optimiert und stehen im Volltext der Recherche auf  Seitenbasis zur Verfügung. Das Ergebnis ist eine PDF-Datei jeder Seite mit erkanntem Text.

2014/02: Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG...

kunde_logo_mil

…erteilt PPS den Folgeauftrag über die Digitalisierung von “Bote vom Unter-Main“. Die Automatische Artikel-Separierung für alle vier Projekte von Main-Echo für ein digitales Archiv ist in Vorbereitung. Die Suche wird auf Seitenbasis erfolgen, mit der Möglichkeit, aus der PDF-Seite den gefundenen Artikel im richtigen Lesefluss zu extrahieren.

2014/02: RHEINPFALZ Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG

kunde_0004_die-rheinpfalz_logo

erteilt PPS PrePress Systeme GmbH den Auftrag über die Digitalisierung des Archivs von 1975 bis 1983. Der erste Teil des Archivs von 1945 bis 1974 wurde von PPS bereits im vergangenen Jahr durchgeführt. Die Schwierigkeit bei diesem Auftrag liegt in der Vorbereitung. Die Zeitungen liegen gefaltet in Kartons. Sie müssen aufgeschlagen werden, die Faltung wird mit Dampfbügeleisen geglättet. Die Zeitungen werden nach Ausgaben sortiert und quartalsweise zu Büchern gebunden. Vom gebundenen Buch wird gescannt. Die OCR-Erschließung wird ergänzt durch eine optimierte Layout-Erkennung. Mit der nachfolgenden Automatischen Artikel-Separierung wird die Ausgabe als ePaper der Einzelartikel als Text und Faksimile vorbereitet.

2014/01: Main-Echo erteilt Folgeauftrag zur Digitalisierung der Publikation Wertheim

kunde_logo_wertheimer-zeitung

Der Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilt der PPS PrePress Systeme GmbH den Folgeauftrag zur Digitalisierung der Publikation Wertheim.

 

2013

2013/11: Main-Echo erteilt Folgeauftrag zur Digitalisierung der Publikation Main-Echo Stadt

main-echo

Der Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilt der PPS PrePress Systeme GmbH nach Abschluss der Digitalisierung des Lohrer-Echos den Folgeauftrag zur Digitalisierung der Publikation Main-Echo Stadt.

 

2013/10: Die Digitalisierung der Publikation Lohr des Main-Echos der Jahrgänge 1949-2004 ist abgeschlossen

Lohrer EchoDie PPS PrePress Systeme GmbH hat das Archiv von 1949-2004 der Regionalausgabe Lohr des Main Echos mit rund 420000 Seiten digitalisiert.

2013/07: Der Zeitungsverlag GmbH & Co Waiblingen KG erteilt PPS den Auftrag zur Aufbereitung bestehender Digitalisate für Web:digiPaper

ZVW_Logo

Die Firma PPS PrePress Systeme GmbH wurde mit der Umsetzung des pdf-Archivs der Jahre 2009 bis 2013 mit Einzelartikelauswahl und Ressortsucheoptionen für das Web:digiPaper von msh beauftragt. Auf Grund der langjährigen Erfahrung der PPS PrePress Systeme GmbH in Archivierung und Digitalisierung entschieden wir uns  für einen kompetenten Partner mit guten Referenzen, der auch zeitkritische Herausforderungen zuverlässig umsetzt.

Markus Ketterer
Vertriebsleitung | Marketingleitung

Der Zeitungsverlag Waiblingen (ZVW) ist der Herausgeber von vier Lokalzeitungen im Rems-Murr-Kreis, der im Osten an die Stadt Stuttgart angrenzt. Die vier Publikationen Waiblinger Kreiszeitung, Schorndorfer Nachrichten, Winnender Zeitung und Welzheimer Zeitung haben eine verkaufte Auflage von 41.149 Exemplaren. Außer den vier Tageszeitungen gibt der Verlag in Waiblingen, Winnenden, Schorndorf und Backnang noch vier Wochenblätter mit einer Auflage von rund 170.000 Exemplaren heraus.

Quelle: Wikipedia

2013/06: Der Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilt PPS den Auftrag zur Digitalisierung der Publikation Lohr

Der Verlag und Druckerei Main-Echo GmbH & Co. KG erteilt PPS den Auftrag zur Digitalisierung der Publikation Lohr von 1945-2004 sowie die Strukturierung der Einzelartikel.

mainecho

Das Medienhaus Main-Echo ist mit seinen Publikationen die Informationsdrehscheibe für das Mainviereck. Die Nachrichtenkompetenz vor Ort wird gestützt durch acht Präsenzen mit Redaktionen und Service-Stellen in Aschaffenburg, Alzenau, Obernburg, Miltenberg, Wertheim, Marktheidenfeld und Lohr. Die Nachrichtenkanäle umfassen Print bis Digital. Die Tageszeitung Main-Echo erschien erstmals am 24. November 1945; zu den mittlerweile acht verschiedenen Lokalausgaben zählen traditionsreiche Titel wie Bote vom Untermain und Wertheimer Zeitung, letztere ist eine der ältesten Zeitungen in Deutschland. Als Service- und Dienstleistungsunternehmen ist das Familienunternehmen Main-Echo mit seinen Schwester- und Tochterfirmen außerdem Ansprechpartner für Mediendesign, Druck, Logistik und Internet-Lösungen.

Quelle: main-netz.de

2013/06: Das IVZ-Archiv von 1898 bis 2012 mit rund 575.000 Zeitungsseiten ist online

Das IVZ-Archiv von 1898 bis 2012 mit rund 575.000 Zeitungsseiten ist online

Die PPS PrePress-Systeme GmbH hat die Ibbenbürener Volkszeitung von 1898 bis 2007 digitalisiert.

Das IVZ-Archiv ist mit den von der PPS PrePress-Systeme GmbH produzierten Digitalisaten für Ihre Abonnenten unter nachstehender URL erreichbar:

http://archiv.ivz-aktuell.de/

Die Ibbenbürener Volkszeitung ist von 1898 bis 1943 in Fraktur gesetzt. Dies stellte für eine qualitativ hochwertige Texterkennung eine besondere Herausforderung dar. Hierbei konnten wir unsere ganze Erfahrung aus vorangegangen Projekten einbringen.

2013/04: Kommune. Forum für Politik, Ökonomie und Kultur wurde von 1983 - 2000 digitalisiert

Kommune. Forum für Politik, Ökonomie und Kultur war eine den Grünen nahestehende politische Zeitschrift, die von 1983 bis 2012 erschien. Sie war die Nachfolgezeitschrift der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ) und des theoretischen Organs Kommunismus und Klassenkampf (KuK), die beide von 1973 bis 1982 vom Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) herausgegeben worden waren.

Quelle: Wikipedia

2013/03: Das Projekt DIE RHEINPFALZ ist abgeschlossen und steht demnächst als Web:digiPaper zur Verfügung

Das Projekt RHEINPFALZ Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG

Das Altarchiv von 1945 bis 1974 ist digitalisiert und steht demnächst als Web:digiPaper zur Verfügung

PPS PrePress Systeme GmbH erhielt im Dezember 2012 von der RHEINPFALZ Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG den Auftrag über die Digitalisierung des Zeitungsarchivs von 1945 bis 1974

1. Anlieferung der Zeitungen

Gekennzeichnet war dieser Auftrag von besonderen Schwierigkeiten. Die Zeitungen wurden lose und auf halbes Format gefaltet angeliefert. Zwischen 40 und 60 Jahren lagen Sie in diesen Zustand. Bei diesen Vorlagen war eine Vorverarbeitung nötig, die wir nachfolgend beschreiben und in der Hauptsache bildlich darstellen.

rhp01

2. Die Zeitungen müssen aufgefalzt werden

Durch die jahrzehntelange Lagerung ist im Mittelfalz eine derart große Papierspannung entstanden, die eine Weiterverarbeitung unmöglich machte. Die Spannung musste mit Dampf eliminiert werden, d. h., jede Ausgabe wurde mit einem Dampfbügeleisen glattgebügelt.

rhp02rhp03

Die Zeitungen wurden anschließend nach Ausgabedatum und Ausgabenummer sortiert  und mit einer Klebebindung versehen.

rhp04

3. Scannen nach der Klebebindung

Die Bücher wurden je nach Umfang quartalsweise oder monatsweise gebunden. Eine entsprechende Beschriftung der Bände erfolgte, nachdem  die Buchblöcke in vorgefertigte Decken eingehängt wurden.

4. Aufbereitung der Seiten

Die gescannten Seiten durchlaufen eine intelligente Bildbearbeitung (IBB), die die Schmutzpartikel innerhalb der Seite entfernt und einen sauberen definierten Rand zieht.
Anschließend erfolgt die OCR mit einer optimierten Layouterkennung, die für gute Ergebnisse bei der Separierung der Einzelartikel sorgt. Um die Inhalte vollständig weiterzuleiten, speichern wir alle Seiten-Informationen als native XMLs.

5. Aufbereitung der Inhalte

Die Automatische-Artikel-Separierung (AAS) – eine von PPS entwickelte Software – strukturiert die aus den FineReader nativ XMLs erzeugten Blöcke über eine logische geometrische/semantische Analyse und ordnet diese den korrekten Lesefluss zu. Ebenso wird Werbung herausgefiltert und Todesanzeigen erkannt und entsprechend getagged.
Desweiteren erkennt die AAS durch eine typografische Analyse Dachzeilen, Haupttitel, Untertitel, Vorspann und den Artikeltext sowie Bildunterschriften und tagged diese entsprechend.
Dies wird für die anschließende Aufbereitung für das Web:digiPaper Framework benötigt.

6. Aufbereitung für Web:digiPaper

Aus den AAS XMLs werden die Inhalte von PPS msh Web:digiPaper-konform aufbereitet:

  • Skalierung der Vorschau- sowie Detailbilder
  • Ausschneiden der Artikelfaksimile sowie Bilder
  • Generierung Web:digiPaper konformer Artikel-XMLs
  • Berechnung der Koordinaten der Artikelfaksimile und der Bilder zur korrekten Darstellung im Web:digiPaper Framework
  • Verlinken aller Elemente in der digiPaper.xml
  • Erstellung Web:digiPaper-konformer ZIP-Files zur Übertragung auf das Produktivsystem bei msh

Eine Domoversion von Web:digiPaper finden Sie unter http://digipaper.rheinpfalz.de/digiPaper/html/start.html

Mehr Informationen zu Web:digiPaper finden Sie auf http://msh.de

2013/02: Pressemitteilung: Menschen mit Behinderung erschließen historische Zeitungsinhalte

Pressemitteilung

Menschen mit Behinderung erschließen historische Zeitungsinhalte

PPS digitalisiert zusammen mit Werkstätten für behinderte Menschen die Archivbestände von Tageszeitungen

Oberursel, 1. Februar. Immer mehr Zeitungsverlage stellen ihre Archivbände in digitalisierter Form online zur
Verfügung – je nach Alter und Umfang müssen dafür einige hunderttausend Zeitungsseiten eingescannt und durchsuchbar gemacht werden. Das in Oberursel ansässige Unternehmen PPS Prepress-Systeme hat diesen Vorgang weitgehend automatisiert – doch die endgültige Aufteilung in einzelne Artikel erfordert noch immer ein geübtes Auge und Verständnis für die typografischen Feinheiten des Zeitungslayouts. PPS hat dafür jetzt einen geeigneten Partner gefunden:  Die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Hessen und Thüringen eG.

Der Kooperationsvertrag zwischen PPS und den Werkstätten für behinderte Menschen sieht vor, die digitalisierten Zeitungsseiten am Bildschirm zu überprüfen und Anpassungen manuell auszuführen. Notwendig ist dieser Prozess, weil Artikel auf einer Zeitungsseite nach sehr komplexen typographischen Regeln angeordnet werden. Da die Seiten allerdings von den Schriftsetzern häufig sehr kreativ gestaltet wurden, können Algorithmen Textblöcke und Illustrationen nicht immer richtig zuordnen.  Oft ist auch nur aus dem Inhalt erkennbar, ob eine Schlagzeile die Überschrift eines eigenständigen Artikels ist oder nur einen Abschnitt in einem größeren Beitrag einleitet.

Siegfried Peis, Inhaber und Geschäftsführer von PPS, schätzt die Qualität und Zuverlässigkeit der Mitarbeiter in den Behindertenwerkstätten im Frankfurter Raum, mit denen er seit Jahren zusammenarbeitet. Auch Werkstattleiter Dieter Debus vom Frankfurter Verein sieht das Projekt rundherum positiv: „Das manuelle Nachbearbeiten ist eine anspruchsvolle und bei unseren psychisch erkrankten Mitarbeitern beliebte Tätigkeit“, sagt Debus. Dank einer von PPS entwickelten Software sei sie auch gut und verständlich strukturiert, sodass die Werkstatt-Mitarbeiter ohne aufwendige Einarbeitungsmaßnahmen eingesetzt werden können.

Mit der nun getroffenen Vereinbarung kann der Umfang dieser Aufträge erheblich erweitert werden. Vertragspartner von PPS ist nun die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Hessen und Thüringen eG (GDW), die von Kassel aus die PPS-Aufträge auf mehrere Werkstätten verteilen kann. Da die Genossenschaft in ein bundesweites Netzwerk vergleichbarer Gesellschaften eingebunden sei, könnten Kunden wie PPS auf die gesamte Arbeitskraft und das komplette Leistungsspektrum aller Werkstätten zurückgreifen, sagt GDW-Geschäftsführer Stefan Werner. Dank dieser Manpower könne ein komplettes Zeitungsarchiv in kurzer Zeit abgeschlossen werden. Die GDW akquiriert laut Werner Großaufträge nicht nur im Bereich der Digitalisierung, sondern auch in Arbeitsfeldern wie Text- und Datenerfassung, Aktenvernichtung und fachgerechtem Recycling von elektronischen Bauteilen.

Hintergrund:

PPS Prepress Systeme GmbH (www.prepress-systeme.de) wurde 1992 gegründet. Mit mehr als zehn Millionen digitalisierten Zeitungsseiten ist PPS führend bei der Erschließung von Zeitungsarchiven. Die Mitarbeiter sind auf die speziellen Erfordernisse von historischen Zeitungen spezialisiert. An das eigens entwickelte Scan-Verfahren schließen sich weitere Verarbeitungsstufen zur Layouterkennung und der Separierung von Bildern und Artikel an. Die Dokumente stehen digital in XML- oder PDF-Format als ganze Seiten und auch als einzelne Beiträge zur Verfügung. Mit dem PPS-Finder stellt das Unternehmen auch eine Suchmaschine zur Verfügung, die auf die speziellen Belange von Zeitungshinhalten zugeschnitten ist.

 GDW-Genossenschaft der Werkstätten (www.GDWeG.de): Die Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Hessen und Thüringen eG erschließt für gemeinnützige Werkstätten bundesweit Kunden und Aufträge. Ziel ihrer Arbeit ist die sichere und gleichmäßige Auslastung der Werkstätten und somit die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen. Derzeit sind über 297 000 Erwachsene mit Behinderungen in rund 2500 anerkannten Werkstätten beschäftigt. (Quelle: BAG:WfbM)

Kontakt:
GDW-Genossenschaft der Werkstätten
Stefan Werner | Annette Peth
Frankfurter Straße 227b | 34134 Kassel
Ruf 0561.4759 66-35
Peth@GDWeG.de

2013/02: Vorträge zur Veranstaltung 'Erfolgreiche Anwendung und Vermarktung digitaler Archive'

 

2012

2012/12: PPS Veranstaltung bei Neues Deutschland in Berlin

Erfolgreiche Anwendung und Vermarktung digitaler Archive

Der Termin für die Veranstaltung der PPS PrePress Systeme GmbH und NEUES DEUTSCHLAND zum Thema erfolgreiche Anwendung und Vermarktung digitaler Archive steht fest:

Bitte merken Sie sich den 23. Januar 2013 von 10:00 bis 16:00 Uhr, vor.

Die Veranstaltung findet im Hause hier statt:

Bürohaus FMP 1   I   Franz-Mehring-Platz 1   I   10243 Berlin   I   ND-Gebäude

Nach einem Streifzug durch die Technik der Digitalisierung vom Scann bis zum automatisch separierten Einzelartikel, kommen Anwender zu Wort, die nach Möglichkeiten der Refinanzierung der Digitalisierung suchten und diese auch gefunden haben.

Sie treffen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Verlagshäusern, die über ihre Erfahrungen mit einem digitalen Archiv und der Anwendung des PPS-FINDERS, der individuell abgestimmten Suchmaschine aus dem Hause PPS PrePress Systeme GmbH, erzählen werden.

Erleben Sie selbst, welche Möglichkeiten in Ihren Archiven schlummern.

2012/12: DIE RHEINPFALZ erteilt PPS Digitalisierungsauftrag

DIE RHEINPFALZ erteilt PPS Digitalisierungsauftrag

RHEINPFALZ Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG erteilt der PPS den Digitalisierungsauftrag über DIE RHEINPFALZ Neustadter Nachrichten, ab September 1945. Der Auftrag umfaßt das Scannen, die Volltexterschließung, Separierung der Einzelartikel und die Aufbereitung  der Seiten und Artikel für digiPaper von msh.

2012/10: Neuentwicklung von PPS

Bildseparierung & Faksimile

Wir schneiden vollautomatisch redaktionelle Bilder/Fotos aus den Zeitungen aus.
Es werden folgende Metadaten generiert:

  • Bild
  • Bildunterschrift
  • Koordinaten des Bildes auf der Seite
  • Ausgabenummer
  • Seitennummer
  • Veröffentlichungsdatum

 

…mehr Informationen

2012/10: Digitalisierung Weser-Kurier

Digitalisierung Weser-Kurier

Der Auftrag enthält das Scannen und Erschließen bis zum separierten Einzelartikels der Haupt- und Stadtausgaben des WESER-KURIER sowie der Regionalsausgaben Regionale, Syke, Verden, Wümme, Achim, Delmenhorst, Nord sowie Osterholz. Die Ausgabe der Einzelartikel wird an das Archivsystem DC-X von digipol angepaßt.

Die PDF Seiten stehen mit der Möglichkeit der Volltextsuche ab 1945 im Weser-Kurier Plus Abonnement unter www.weser-kurier.de/plus.html zur Verfügung.

2012/01: Schweizer Automobil Revue online

Schweizer Automobil Revue online

Die Automobil Revue hat ihr Zeitungsarchiv mit den Ausgaben von 1906 bis 1990 online gestellt. Unter www.zwischengas.com/de/archiv/ar/index.xml können Sie das Archiv erreichen. Als registrierter Benutzer haben Sie Zugriff auf viele multimediale Inhalte.

 

2011

2011/12: Mindener Tageblatt

Mindener Tageblatt

PPS PrePress-Systeme GmbH erhält den Auftrag zur Digitalisierung des Mindener Tageblattes.Die J.C.C. Bruns Betriebs-GmbH beauftragt die PPS PrePress-Systeme GmbH mit der Digitalisierung des Mindener Tageblattes von 1858 bis heute.Rund 120.000 Seiten ab 1858 sind in Fraktur. >> Der Mindener-Tageblatt Redaktions-Blog <<

2011/09: Neues Deutschland online

Neues Deutschland online

In Kürze wird unser Kunde, die Tageszeitung „Neues Deutschland“, ihr Altarchiv der Jahrgänge 1946-1999 online stellen. Unter www.neues-deutschland.de kann man sich dann über tagesaktuelle Ereignisse aus der ehemaligen DDR informieren und nach historisch relevanten Ereignissen suchen.

2011/08: Digitalisierung für die Lüneburger Heide abgeschlossen

Digitalisierung Landeszeitung für die Lüneburger Heide abgeschlossen

Die Digitalisierung der Landeszeitung für die Lüneburger Heide ist abgeschlossen. Der Zeitungsbestand von 1945 bis 1999 mit insgesamt 365.000 Seiten steht als PDF mit hinterlegtem Text zur Volltext-Recherche zur Verfügung.

2011/07: Digitalisierung Weser-Kurier abgeschlossen

Digitalisierung Weser-Kurier abgeschlossen

Die Digitalisierung des Weser-Kuriers ist nun nach 10 monatiger Arbeit abgeschlossen. Das sind mit sämtlichen Regionalausgaben über 1,5 Millionen Seiten. Schließlich sollen auch alle Artikel einzeln präsentiert werden, damit inhaltliche Verknüpfungen der Suchergebnisse über eine sich fortlaufend optimierende Filterleiste möglich werden. Das ist aber angesichts geschätzter 15 Millionen Artikel noch eine Arbeit für einige Wochen.

2011/06: Schweizer Automobil Revue

Schweizer Automobil Revue

PPS PrePress-Systeme GmbH erhält den Auftrag zur Digitalisierung der Schweizer Automobil Revue. Die führende Fachzeitung über Räder, die die Welt bedeuten.

Die Automobil Revue ist seit über 100 Jahren die Schweizer Fachzeitung über Räder, die die Welt bedeuten. Die Stärke von Automobil Revue sind aussagekräftige Tests, Fahrberichte, Vorstellungen neuer Modelle genauso wie Berichte über den Motorsport, Veranstaltungen und die Automobilwirtschaft – wöchentlich aktuell recherchiert und zusammengestellt von der unabhängigen Redaktion in Bern.


Die Digitalisierung der Schweizer Automobil Revue ist abgeschlossen und die Seiten liegen nun als PDF-Dateien mit erkanntem Text zur Volltextsuche vor. Im zweiten Schritt der Produktion werden nun die Einzelartikel automatisch separiert und jeder Artikel wird als XML-Datei in der Datenbank abgelegt.

2011/01: WESER-KURIER

Weser-Kurier

PPS PrePress-Systeme GmbH erhält den Auftrag zur Digitalisierung des WESER-KURIERS. Der WESER-KURIER, die reichweitenstärkste Großstadtzeitung Deutschlands, beauftragt die PPS PrePress-Systeme GmbH mit der Digitalisierung seines kompletten Zeitungsbestandes von 1945 bis 2005.

 

2009

2009/12: Siebenbürgische Zeitung

Siebenbürgische Zeitung

Digitalisierungsauftrag für die Siebenbürgische Zeitung abgeschlossen. Das Bundeskulturreferat des Verbandes der Siebenbürger Sachsen erteilt PPS PrePress-Systeme GmbH den Digitalisierungsauftrag für die Siebenbürgische Zeitung. Die Siebenbürgische Zeitung ist von 1949 – 2004 digitalisiert

2009/08: taz Verlag

taz Verlag

Der taz Verlag erteilt Erweiterungsauftrag zur Digitalisierung für über 120.000 Seiten der taz Berlin und taz Hamburg

2009/07: Digitalisierung DER TAGESSPIEGEL ist abgeschlossen

Tagesspiegel

Die Digitalisierung der Zeitung „DER TAGESSPIEGEL“ von 1945 bis 2003 ist abgeschlossen. Die Einzelartikelseparierung ist in Vorbereitung und wird demnächst im Internet zur Verfügung stehen.

2009/07: Verlag Dierichs

Verlag Dierichs

Auftrag für Verlag Dierichs GmbH & Co KG, Kassel über die Digitalisierung aller Jahrgänge der HNA-Stadtausgabe, 1945 -2005 abgeschlossen. Im ersten Schritt werden die Bestände gescannt und textlich bis zur PDF-Seite mit erkanntem Text erschlossen. Im zweiten Schritt werden die Einzelartikel automatisch rekonstruiert und in einem Artikelarchiv zur Verfügung gestellt.

„Für uns als HESSISCHE/NIEDERSÄCHSISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG bestand die Herausforderung in einer qualitativ hochwertigen Digitalisierung unseres Archivbestands. Hier erwies sich die PPS PrePress-Systeme GmbH als kompetenter und zuverlässiger Partner. Überzeugende Scanergebnisse gehen einher mit strukturierter Projektbetreuung und der Berücksichtigung individueller Kundenbedürfnisse.“

Adriano Sottile, EDV

2009/07: Digitalisierung Ibbenbürener Volkszeitung ist abgeschlossen

Ibbenbürener Volkszeitung

Die Digitalisierung der Ibbenbürener Volkszeitung von 1898 bis 2007 ist abgeschlossen.

Die Ibbenbürener Volkszeitung wird die erste deutsche Zeitung sein, die ihre Inhalte komplett bis hin zur Erstausgabe aus dem Jahr 1898 der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Nach Abschluß der Digitalisierung werden sowohl die PDF-Seiten, wie auch die Einzelartikel im Archiv der IVZ zur Recherche angeboten.

Die Ibbenbürener Volkszeitung ist von 1898 bis 1943 in Fraktur gesetzt. Dies stellt für eine qualitativ hochwertige Texterkennung eine besondere Herausforderung dar. Hierbei können wir unsere ganze Erfahrung aus vorangegangen, ähnlichen Projekten einbringen. Die ersten vielversprechenden Ergebnisse finden sie in den beistehenden pdf-Dateien (Text liegt unter Abbild und kann in jeden Editor, wie MS Word, kopiert werden).

Wir scannen diese wertvollen Folianten, ohne die Bücher aufschneiden zu müssen. Ziel ist es, die Inhalte komplett ins digitale Archiv zu integrieren. Hierbei gehen wir über die meist von Staats- und Universitätsbibliotheken angebotenen Möglichkeiten der reinen Bilddarstellung hinaus und erschließen auch die Frakturinhalte neben einer qualitativ hochwertigen Darstellung im Volltext.  Darüberhinaus schaffen wir über eine automatische Erkennung der Einzelartikel ein vollständiges digitales Archiv, in dem gleichermaßen in den Altbeständen, als auch in den bereits digital vorhandenen Beständen recherchiert werden kann.

Ibbenbürener Volkszeitung, Jahrgang 1900 Ausgabe 2

www.ivz-online.de

2009/06: Märktisches Verlags- und Druckhaus

Märkisches Verlags- und Druckhaus

Die Digitalisierung für Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co.KG ist abgeschlossen.

Digitalisiert wurden die Blätter:

  • „Neuer Tag“
  • „MärkischeVolksstimme“
  • „Brandenburger Blätter“
2009/06: Digitalisierung der Pforzheimer Zeitung abgeschlossen

Pforzheimer Zeitung

Die digitalisierung der Pforzheimer Zeitung ab 1950 ist abgeschlossen. Die Inhalte stehen per E-Paper-Abonnement unter www.pz-news.de/e-paper.html zur Verfügung.

 

2008

2008/04: DIE ZEIT das Digitale Archiv

Die Zeit – Digitales Archiv

Zeitarchiv steht zur Verfügung

Die Zeit wurde von PPS Prepress Systeme gescannt, für Volltext erschlossen und mit Hilfe der AAR (Automatische Artikel Rekonstruktion) sind  die separierten Einzelartikel der Zeit online seit dem 01.April für jederman kostenlos zugänglich.
www.zeit.de/archiv/index

Altmeppen Verlag

Altmeppen Verlag

 Altmeppen Verlag GmbH & Co.KG, Rheine, beauftragt die PPS PrePress-Systeme GmbH mit der Digitalisierung der „Münsterländische Volkszeitung“ von 1949 bis 2010. Erschlossen werden rund 440.000 Seiten vom Scan mit Volltext (PDF) bis zum automatisch separierten Einzelartikel als XML-Datei.


Die Digitalisierung der Münsterländischen Volkszeitung ist abgeschlossen und die Seiten liegen als PDF-Dateien mit erkanntem Text zur Volltextsuche vor. Im nun folgenden zweiten Schritt werden aus den PDF-Dateien automatisch die Einzelartikel separiert und als XML-Datei wird jeder Artikel in der Datenbank abgelegt.

Vertriebsbüro Niederlande

Vertriebsbüro Niederlande

PPS eröffnet Vertriebsbüro in den Niederlanden.

PPS PrePress-Systeme GmbH eröffnet Vertriebsbüro in den Niederlanden.
Ihr Ansprechpartner ist:

ROB TEN KULVE

Tel: +31 355380566
Mobile: +31 691646296

Wakkerendijk 164
3755 DG EEMNES
The Netherlands

robtenkulve@xs4all.nl